Teneriffa Wetter im November

Währen bei uns der Winter einbricht, wird es auf Teneriffa auch im November nicht kalt. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt bei 20°-24 Celsius und fallen bei Nacht auf 15°-17° ab. Regnerisch kann es öfter mal werden, mit 11 Regentagen liegt der November mitten in der Regenzeit. Das Meer kühlt auf ca. 19° -21° Grad ab und noch warm genug zum Schwimmen. Allerdings kann es manchmal zu rauer See kommen und hohem Wellengang kommen, vor allem im Norden der Insel.

Obwohl in Teneriffa fast immer Hochsaison herrscht, wird es im November zunehmend voller. Viele Langzeittouristen kommen über die Wintermonate auf die Sonneninsel und verbringen die Feiertage unter der Sonne. Auch die Altersklasse der Urlauber ändert sich etwas. Während das ganze Jahr über viele Partytouristen auf der Insel sind, kommen in den Monaten von November – Februar zunehmend Urlauber der älteren Generation und Rentner nach Teneriffa.

Das Teneriffa Wetter im November kann sehr abwechslungsreich genutzt werden. So kann man am Vormittag die Sonne am Strand genießen und nachmittags die verschneite Spitze des Pico del Teide besteigen. Einige einheimische Geschäfte schließen in den letzten Tagen des November früher als sonst um sich auf die vorweinachtlichen Festlichkeiten vorbereiten zu können, die von Touristen oft besuchten Lokalitäten bleiben davon jedoch verschont.

In Puerto de la Cruz und vielen nördlichen Städten wird zwischen 28-30 November das San Andres Fest gefeiert. Ein Fest zu Ehren des Heiligen Andreas. An diesem Tag werden in den Straßen am Hafen, traditionell die Weinkeller der Stadt geöffnet. Kleine Stände werden vor den Weinkellern und Händlern aufgebaut und der frisch hergestellte Jungwein der letzten Saison, zur Verkostung angeboten. Es werden kleine Snacks angeboten, Musik wird gespielt und kleine Vorführungen werden geboten. Für viele Erwachsene fließt der Wein an diesen Tagen in Strömen. So ist Puerto de la Cruz besonders an diesen Tagen mit Massen an jungen betrunkenen gefüllt. Weinliebhaber und Händler kommen oft angereist um die neuen Auslesen zu testen und Einkäufe zu tätigen. So hat sich das Fest zu einer Art Weinmesse mit Straßenfest Charakter entwickelt.
Um an die frühere Zeit, als die schweren Weinfässer noch vom Hafen durch die Stadt gerollt werden mussten und riesigen Lärm machten, zu erinnern, nehmen Kinder und Jugendliche es sich zur Aufgabe so viel Lärm wie möglich zu machen. Dazu wird meist ein Seil genommen und daran alles Mögliche festgebunden was viel Lärm verursachen, wenn man es über den Boden schleift. So laufen die Kinder dann durch die Straßen und ziehen einen Haufen Dosen und alles was kracht macht an ihrem Strick über den Boden. In Icod de los Vinos rutschen die Jugendlichen auf mit Öl oder Fett eingeschmierten Holzbrettern die steilen Straßen der Stadt hinunter zum Hafen, wie es früher auch gemacht wurde.

Das Teneriffa Wetter im November ist zwar nicht so warm wie in den Sommermonaten, lockt wegen der kalten Wintermonate aber vermehrt Urlauber aus dem Westen an. Es kommt öfter zu Niederschlag, kalt wird es jedoch selten.